Home » Informationen für Reisende » Einreise und Ankunft auf Bali

Einreise und Ankunft auf Bali

Vor die Einreise auf die tropische Trauminsel haben die Reisegötter die Einreise- und Visaformalitäten gesetzt, die für (fast) alle ausländischen Neuankömmlinge in ganz Indonesien gelten. Außer den Nachbarn aus Singapur und einigen anderen südostasiatischen Staatsbürgern besteht in Indonesien derzeit wieder eine Visapflicht!

Die Einreise-Formulare vor der Landung

Vor der Landung verteilen die Flugbegleiter zwei Formulare: Die „Arrival and Departure Card“ und eine Zollerklärung. Auf der erstgenannten müssen beide Teile (auch die Departure Card) ausgefüllt werden, da die Einreisebeamten hier oft schon die Daten abgleichen. Bei „Address in Indonesia“ sollte das entsprechende Hotel angegeben werden – die vollständige Adresse ist jedoch nicht nötig. So reicht es, hier z.B. „Happy Hotel, Kuta“ anzugeben. Jeder Passagier muss eine eigene Karte ausfüllen – die Zollerklärung muss dagegen nur einmal pro Familie ausgefüllt werden.

Das Visa on Arrival

Reisende aus den meisten touristisch wichtigen Ländern (Australien, Kanada, USA und der größere Teil der EU einschließlich Deutschland) können bei der Ankunft am Flughafen in Denpasar ein „Visa on Arrival“ für 35 US-$ kaufen, das 30 Tage lang gültig ist. Die 35 US-$ sollten bar bereitgehalten werden. Manchmal werden Kreditkarten akzeptiert, manchmal jedoch auch nicht! Mehr Infos zum Visum für Bali gibt es hier.

Auch eine Buchungsbestätigung für den Rückflug muss vorgelegt werden, damit sich die Beamten vergewissern können, dass der Reisende das Land auch wieder verlassen wird. Wenn ein Touristenflieger mit 300 ausländischen Passagieren ankommt, sind die Schlangen am Schalter entsprechend lang!

Wie kann ich die Warteschlangen bei der Ankunft vermeiden?

Wer die Schlangen bei der Ankunft auf Bali vermeiden will, sollte auf einen Flug mit Indonesiens nationaler Airline Garuda setzen: Diese bietet das Visa on Arrival schon VOR dem Abflug an den Check-In-Schaltern des jeweiligen Flughafens an. Leider sind die meisten Flughäfen, auf denen dieser Service angeboten wird, für deutsche Bali-Reisende sinnlos, z.B. Sydney, Tokio oder Osaka. Interessanter sind da Shanghai und Seoul, da es oft günstige Angebote ab Frankfurt auf diesen Strecken gibt und sich beide Städte auch für einen Stop-Over anbieten.

Wer nur kurz auf Bali bleibt, kann bei der Einreise auch ein 7-Tage Visum erwerben, das nur 15 US-$ kostet. Wer länger als den normalen Zeitraum bleiben will, kann die Aufenthaltserlaubnis EINMALIG um weitere 30 Tage verlängern. Dazu muss man spätestens eine Woche vor Ablauf des ersten Visums persönlich zum Kuta Immigration Office (das sich nicht in Kuta selbst befindet, sondern in der Nähe des Flughafens an der Jalan Airport Ngurah Rai in Tuban!) und dort den Reisepass, eine Fotokopie des Reisepasses und ein Flugticket für die Abreise (innerhalb der 30 Tage für die das Verlängerumsvisum gilt) vorlegen, sowie 250.000 Rupien in bar. Manche Reiseagenturen auf Bali übernehmen diesen Service auch.

Vorab beantragen ist auch möglich

Wer schon beim Gedanken an eine längere Warteschlange bei der Einreise in Schweiß ausbricht, kann sich die Aufenthaltsgenehmigung auch vorab bei der indonesischen Botschaft in Berlin oder einem der Konsulate in Frankfurt oder Hamburg besorgen. Hier bekommen auch alle Staatsangehörige ihr Visum, für die keine Genehmigung bei Ankunft möglich ist, sowie Reisende, die von Anfang an wissen, dass sie länger als den erlaubten Zeitraum in Indonesien bleiben wollen.

Nach den Kontrollen ist vor dem Zoll

Wer das Visum endlich im Reisepass hat, kann zur Gepäckausgabe weiter gehen und seinen Koffer/Rucksack einsammeln (der dann meist schon da ist). Gepäckträger sind oft zur Stelle um mit dem Gepäck zu „helfen“ – sie sollten nicht mehr als 5000 Rupien oder maximal einen Dollar für ihre Dienstleistung erhalten. Fälle sind bekannt, in denen Gepäckträger Neuankömmlinge um 20 Dollar erleichterten!

Anschließend geht es durch den Zoll. Hier muss das Handgepäck noch einmal durchleuchtet werden – so wollen die Zöllner nichtdeklarierte Schmuggelware aufdecken.

Die Ankunftshalle des Flughafens

Nach der Ankunft in der Flughafenhalle stürzen sich oft Taxifahrer, Hotelvermittler und andere „Dienstleister“ auf die nach dem langen Flug und der Visa-Prozedur erschöpften Neuankömmlinge. Am besten ist es, zunächst alle aufdringlichen Dienstleister abzuwimmeln und erst einmal einen Überblick zu bekommen. Wer noch keine indonesischen Rupien besitzt, kann sie in der Ankunftshalle vom Geldautomaten abheben oder in der Wechselstube gegen Dollar/Euro eintauschen. Anschließend geht es in Ruhe weiter zur Bushaltestelle oder zu den offiziellen Taxis. Nervenschonend ist es, sich am Flughafen vom Hotel abholen zu lassen.

Einreise und Ankunft auf Bali: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Vor der Abreise von Bali nicht vergessen

Zuletzt noch ein Hinweis: Bei der Abreise aus Bali wird eine Departure Tax fällig! Diese beträgt 150.000 Rupien für internationale Flüge. Das entsprechende Bargeld sollte also bis zum Abreisetag verwahrt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Bali, Lombok und die Gili Islands im Januar

Tweet

Bali, Lombok und die Gili Islands im Februar

Tweet