Home » Aktivitäten » Aktivitäten in Negara

Aktivitäten in Negara

Die wenig besuchte Kleinstadt Negara konnte sich ihren ursprünglichen Charme bis heute erhalten. Sie liegt an der Hauptstraße, die von Denpasar nach Gilimanuk im Westen der Insel führt. Eingerahmt von den riesigen Bergketten im Norden und dem Ozean mit seinen tropischen Lavastränden im Süden bietet Negara viel Raum für freizeitliche Aktivitäten.

Die Strände bei Negara

Die breiten Strände südlich von Negara sind feinsandig und schwarz. Sie werden gesäumt von Schatten spendenden Kokospalmen und Kasaurien. Dieses Tropenparadies ist noch relativ unentdeckt und man findet sie hier noch wirklich: die einsamen Strände von Bali!

Das Baden ist hier an den meisten Strandabschnitten ungefährlich, da vorgelagerte Riffe die starken Strömungen abhalten. Auf ausgedehnten Strandspaziergängen kann man die idyllischen Fischerdörfer der Umgebung erkunden. Die bunt bemalten traditionellen Fischerboote lassen sich am besten im Dorf Pangambengan, ca. 7 Kilometer von Negara entfernt, besichtigen. Tagsüber schaukeln sie beschaulich in den Wellen, da die meisten Fischer hier nur nachts zum Angeln raus fahren. Gegen ein kleines Trinkgeld sind sie gerne bereit, Touristen zum Nachtangeln mit hinaus zu nehmen.

Etwas weiter östlich befinden sich einige gute Surfspots, die jedoch durch ihre starke Brandung und die vielen freistehenden Felsen nur erfahrenen Surfern vorbehalten sind. Am beliebtesten ist der steinige Medewi Beach, ca. 15 Kilometer außerhalb Negaras.

Wanderungen in der Umgebung

Rund um Negara gibt es unzählige Reisfelder und terrassenförmig angeordnete Plantagen, die einst von Chinesen, Javanern und Buginesen angelegt wurden. Für die Wanderungen, die 1 bis 8 Stunden dauern können, sollte man sich einen ortskundigen Führer suchen, da man sich sonst im Gewirr der riesigen Felder schnell verirren kann.

Die kleinen Dörfer inmitten dieser Idylle werden oft komplett von den Plantagen verdeckt und tauchen dann plötzlich wie aus dem Nichts vor dem Auge des Wanderers auf. Die Wege führen durch Kaffee- und Kakaoplantagen, durch Reisfelder und durch riesige Anbaugebiete mit exotisch duftenden Nelken- und Vanillebäumen, vorbei an kleinen Tempeln und heiligen Quellen. Man kann sich auch Fahrräder ausleihen, um die Gegend zu erkunden. Allerdings fällt das Radfahren angesichts der bergigen Landschaft oft sehr schwer.

[ratings]

Wellnessangebote rund um Negara

In den Bergen, nördlich von Negara, gibt es einige luxuriöse Spa-Hotels. Zahlreiche Wellnessarrangements stehen hier auch Tagestouristen zur Verfügung. Das Angebot reicht von traditionellen Körper- und Fußmassagen bis hin zu Aromabädern und Kräuterheilbehandlungen. Die Becken für die duftenden Spa-Blütenbäder werden oft von frischem Quellwasser gespeist. Das kühlere Klima und die einmalige Bergkulisse machen die Gegend ideal für eine mehrtägige Entspannungspause, abseits des Touristenrummels im restlichen Bali. Allerdings sind die Wellnessangebote hier nicht gerade preiswert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Bali, Lombok und die Gili Islands im Januar

Der Januar ist der regenreichste Monat auf Bali, Lombok und den Gili Islands und damit eher ungeeignet für einen entspannten Badeurlaub. Allerdings bietet der Januar ...

Bali, Lombok und die Gili Islands im Februar

Der Februar gehört nicht gerade zu den einladendsten Monaten auf Bali, Lombok und den Gili Islands. Tropische Regengüsse und heftige Monsunwinde machen einen sonnigen Strandurlaub ...