Home » Orte » Seminyak

Seminyak

Der Badeort Seminyak liegt an der Südküste von Bali, nur 20 Autominuten vom Flughafen Denpasar entfernt. Er ist der ideale Ort, wenn man einen entspannten Strandurlaub in einer gut entwickelten touristischen Infrastruktur verbringen möchte, denn feinsandige Strände und eine malerische Umgebung versprechen reichlich Erholung.

Allgemeines über Seminyak

Seminyak ist der nördlichste Abschnitt der drei touristischen Enklaven Kuta, Legian und Seminyak, verbunden durch die Hauptstraße Jalan Legian, die parallel zum Meer verläuft. Der Standard des Ortes ist weitaus gehobener, als an den anderen Strandabschnitten. Er zählt zu den teuersten und exklusivsten Badeorten von Bali. Die ursprünglich separate Gemeinde hat sich in den letzten Jahrzenten zum Vorort von Kuta entwickelt, man merkt kaum noch, wo ein Ort endet, und der nächste beginnt. Hier findet man noch eher Ruhe und Abgeschiedenheit. Die Clubs und Diskotheken von Kuta sind jedoch nicht weit entfernt und in 15 Minuten erreichbar.

Touristische Informationen

Seminyak ist mit allen Highlights Balis und dem internationalen Flughafen durch ein dichtes öffentliches Verkehrsnetz verbunden. Busse und Bemos fahren fast im Minutentakt. Nachtschwärmer, die die Clubszene von Bali auskosten wollen, erreichen Kuta zu jeder Tages- und Nachtzeit mit einem Taxi für rund zwei Euro.

Die Unterkünfte hier bewegen sich im High-End-Bereich. Zahlreiche Luxusresorts säumen den Strand. Sie sind mit allem Komfort, wie riesigen Poollandschaften, Spas und luxuriös eingerichteten Zimmern ausgestattet. In den Resorts befinden sich aufwendig gestaltete Gartenlandschaften mit duftenden exotischen Blumen und Schatten spendenden Bäumen. Schicke Villen mit Privatpools stehen ebenfalls zur Vermietung. Backpackerunterkünfte sucht man hier vergebens.

Die erlesene Atmosphäre des Badeortes spiegelt sich auch in der Gastronomie wieder. Hier haben sich zahlreiche Weltklasse-Restaurants angesiedelt, die gehobene internationale Küche auf Sterne-Niveau servieren. Berühmt sind die schicken Strandrestaurants, die in innovativen Designs errichtet wurden, und wahrhaft exklusive Menüs beim Sonnenuntergang in einer traumhaften Umgebung anbieten.

Ein paar kleine, typisch indonesische Restaurants und Warungs gibt es noch, sie werden aber immer weiter aus dem Stadtbild verdrängt. Auch in den Bars, Lounges und Clubs spiegeln sich der luxuriöse Standard und das gehobene Preisniveau wider. Das gesamte Konzept Seminyaks richtet sich eher an Urlauber, die während ihres Aufenthaltes auf Bali auf keinerlei Komfort verzichten wollen.

Sportliche Aktivitäten

Der lange Sandstrand Seminyaks ist ideal für ausgedehnte Strandspaziergänge. Interessant sind auch romantische Wanderungen durch die Reisterrassen der Umgebung. Ausflüge zu den nahe gelegenen Stranddörfern Kerobokan, Berewa und Canggu unternimmt man am besten auf dem Rücken eines Pferdes. Viele Hotels bieten Ausritte am Strand und in das malerische Umland an.

Wer den besonderen Kick sucht, sollte sich die Bungeeanlage AJ Hackett Bungy direkt am Strand nicht entgehen lassen. Der Sprung geht von einem Turm aus 45 Meter in die Tiefe über einen Pool. Die Anlage ist rund um die Uhr geöffnet, so dass für ganz Wagemutige auch spektakuläre Nachtsprünge möglich sind.

Strand und Surfen

Die lokalen Strände sind feinsandig, aber nicht so weiß, wie Kutas Strände. Trotzdem lassen sich hier erholsame Strandtage verbringen. Liegen, Schirme und Schatten spendende Pavillons werden an Urlauber vermietet. Das Baden ist hier nicht ganz ungefährlich, da es viele Unterströmungen und jahreszeitlich bedingt auch sehr hohe Wellen gibt. Die Anweisungen der Strandaufsichten und Rettungsschwimmer sollten daher auch befolgt werden.
Seine hohen und kräftigen Wellen machen den Ort zu einem Weltklasse-Surfspot. Die beliebtesten Spots sind Ku De Ta und Double Six mit hervorragenden Beachbreaks, die für Anfänger und Profis gleichermaßen interessant sind. Es gibt vor Ort einige gute Surfcamps mit Pauschalangeboten direkt am Strand.

[ratings]

Einkaufen

Das High-End-Niveau des gesamten Ortes ist auch maßgebend für die Einkaufsmöglichkeiten in Seminyak. Hochpreisige Designerhops, Boutiquen und Schmuckläden bieten hier ihre luxuriösen Waren an. In den Kunstgalerien bekommt man Gemälde, Kunstobjekte und Antiquitäten exklusiver balinesischer Künstler.

Wer das typische Bali sucht, sollte sich früh morgens auf einen der beiden traditionellen Märkte begeben, die es hier noch gibt. Bunt gekleidete Marktfrauen bieten exotische Früchte, frisches Gemüse und wohlriechende Gewürze feil.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Bali, Lombok und die Gili Islands im Januar

Der Januar ist der regenreichste Monat auf Bali, Lombok und den Gili Islands und damit eher ungeeignet für einen entspannten Badeurlaub. Allerdings bietet der Januar ...

Bali, Lombok und die Gili Islands im Februar

Der Februar gehört nicht gerade zu den einladendsten Monaten auf Bali, Lombok und den Gili Islands. Tropische Regengüsse und heftige Monsunwinde machen einen sonnigen Strandurlaub ...